Startseite ATV PULS 4 PULS 24 ATV 2 ProSieben Austria Sat.1 �sterreich Kabel Eins Austria Sixx ProSieben MAXX Austria Sat.1 Gold �sterreich Kabel Eins Doku Austria

Pressearchiv 2011

"SPIEGEL TV Österreich" mit dem Thema: "Die Gesichter des Bösen - Teil 2"


Wien, 27. Oktober 2011. Juli 2011 blickte die Welt schockiert nach Norwegen: Anders Breivik tötete kaltblütig 77 Menschen, eine Tat die akribisch vorbereitet wurde. Aber was treibt einen Menschen an, neun Jahre lang eine solch bestialische Tat zu planen und durchzuführen? Wie funktionieren Menschen, die unvorstellbare Verbrechen begehen und teilweise nicht einmal vor dem eigenen Umfeld, der Familie halt machen? Warum ermordet eine Mutter ihr eigenes Kind? Wie erklären Psychiater das Phänomen „Kannibalismus“? Was verbindet die so genannten „Homo-Morde“ an Sedlmayr und Moshammer? Und was unterscheidet sie? Wieso kommen so viele Sexualstraftäter neuerdings auf freien Fuß? Und wie werden solche Intensivtäter in forensischen Psychiatrien behandelt? Bekommen Prominente wie Jörg Kachelmann oder die HIV-infizierte No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa einen fairen Prozess? Sind Medien heutzutage gut oder böse? Wie „gut“ (oder böse?) ist die Kirche? Wer ist Opfer, wer Täter?

„Der Keim des Bösen steckt in jedem von uns“, sagt Sabine Rückert, Gerichtsreporterin der ZEIT, und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Wie „normal“ ist das Böse? Und warum überrascht es uns immer wieder? Der Fall „Mirco“ hat es uns gerade wieder einmal auf grausige Art vor Augen geführt: Wie aus heiterem Himmel begehen Menschen, denen man es auf den ersten Blick nie zutrauen würde, schlimmste Verbrechen - und niemand kann sie davon abhalten.

Mit der Folge „Die Gesichter des Bösen Teil 2“ geht „SPIEGEL TV Österreich“ einmal mehr der Frage nach, warum scheinbar normale Menschen plötzlich unfassbare Straftaten begehen.

Zu Wort kommen neben Gerichtsgutachtern und forensischen Psychiatern, wie die österreichische Fritzl-Gutachterin Dr. Heidi Kastner oder Dr. Nahlah Saimeh, Ärztliche Direktorin am Westf. Zentr. f. Forensische Psychiatrie in Lippstadt-Eickelborn u. a. Spiegel-Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen; der pensionierte Richter Dr. Heinrich Gehrke, der u. a. Monika Weimar endgültig für schuldig des Mordes an ihren eigenen Töchtern befand, der ehemalige Chefredakteur der BILD, Hans-Hermann Tiedje, die Polizei-Ermittler und Bestseller-Autoren Josef Wilfling und Stephan Harbort sowie der Geistliche, Autor und Rockmusiker Abtprimas Notker Wolf, der sich zu dem theologischen Konzept des Bösen äußert.


„SPIEGEL TV Österreich“
am Montag, den 31. Oktober 2011 um 20:15 Uhr auf PULS 4



Mehr Infos unter spiegeltv.puls4.com


Rückfragehinweis
Mag. (FH) Stephanie Pasquali-Campostellato
Unternehmens- und Programmkommunikation
0043 (0) 1/368 77 66-130
stephanie.campostellato@sevenonemedia.at