Startseite ATV PULS 4 PULS 24 ATV 2 ProSieben Austria Sat.1 �sterreich Kabel Eins Austria Sixx ProSieben MAXX Austria Sat.1 Gold �sterreich Kabel Eins Doku Austria

Pressearchiv 2012

Waffenschmuggler in Kairo vor Gericht – jetzt spricht seine Ehefrau im exklusiven TV-Interview auf PULS 4


Wien, 28. Februar 2012. Vergangenen November reiste Hannes F. gemeinsam mit einem deutschen Geschäftspartner und vier Repetiergewehren nach Ägypten. Die beiden hatten von einer italienischen Firma den Auftrag bekommen, ein Frachtschiff auf dem Weg nach Indien durch den Golf von Somalia zu sichern. Hannes F. selbst wollte im Hafen von Suez aber lediglich die Waffen an die Leute an Bord des Schiffes übergeben, die das Schiff beschützen sollten. Dabei hatte er im Vertrag mit der italienischen Firma zugesagt, vier Waffen plus Munition und Zielfernrohre bereit zu stellen. Hannes F. hatte eine Genehmigung für die Waffeneinfuhr nach Ägypten, welche jedoch laut ägyptischen Sicherheitskräften gefälscht gewesen sei. Hinzu kamen eine Reihe sprachlicher Missverständnisse – am Flughafen wurde Hannes F. schließlich wegen Waffenschmuggels festgenommen und sitzt seitdem in U-Haft. Am Montag, den 27. Februar stand der Österreicher vor dem Staatssicherheitsgericht in Kairo. Dem Verdächtigen werden sieben sowohl straf- als auch zollrechtliche Anklagepunkte vorgeworfen.

Dazu meldet sich erstmals seine Ehefrau: Lisa F. spricht zum ersten Mal im exklusiven TV-Interview über die Geschichte ihres Mannes. Die PULS 4 AustriaNews treffen sie nach dem ersten Verhandlungstag ihres Mannes direkt in Kairo, gemeinsam mit ihren ägyptischen Anwälten.


Hier die ersten Zitate aus dem exklusiven TV-Interview mit Lisa F:

„Hannes war sehr aufgebracht nach der Verhandlung. Der Anwalt hat es gleich abbekommen. Verständlicherweise. Wenn ich ihn morgen sehe, dann hat er sich hoffentlich wieder beruhigt."

„Es dürfte ihm recht gut gehen bis auf den Gewichtsverlust. Psychisch hab ich schon den Eindruck, dass er ziemlich am Ende ist, dass das Limit einfach erreicht ist."

„Laut den Anwälten schaut es gut aus für ihn. Heute haben sie gesagt, dass sie glauben das es mit dem nächsten Termin am 25. März erledigt sein wird. Ich hoffe das Beste und wünsche mir, dass er bald wieder zu Hause ist."


„AustriaNews“
am Dienstag, den 28. Februar um 18:30 Uhr auf PULS 4, um 18:00 Uhr auf ProSieben Austria und um 20:00 Uhr in SAT. 1 Österreich


Alle Infos auf austrianews.at


Rückfragehinweis
Mag. (FH) Kathrin Rezac
Unternehmens- und Programmkommunikation
0043 (0) 1/368 77 66-132
kathrin.rezac@sevenonemedia.at