Startseite ATV PULS 4 PULS 24 ATV 2 ProSieben Austria Sat.1 �sterreich Kabel Eins Austria Sixx ProSieben MAXX Austria Sat.1 Gold �sterreich Kabel Eins Doku Austria

Pressearchiv 2019

ATV-Rekord: „Bauer sucht Frau“ beendet gestern mit Staffel 15 die stärkste Staffel aller Zeiten bei jungem TV-Publikum


Wien, 24. Jänner 2019.
Mit Spitzen bis zu 296.000 ZuseherInnen ließen sich die ÖsterreicherInnen das Show-Highlight der 15. Staffel „Bauer sucht Frau" gestern nicht entgehen. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 14,1 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen und einer durchschnittlichen Reichweite von 307.000 ZuseherInnen (E12+) ist die Jubiläumsstaffel 15 aequo mit Staffel 7 die stärkste Staffel in der "Bauer sucht Frau"-Geschichte. Mit 18,0 Prozent Marktanteil und einer DRW von 55.000 ÖsterreicherInnen schließt die 15. Staffel bei den 12- bis 29-Jährigen ab. Die gesamte Staffel 15 verfolgten zumindest kurz über 1,3 Mio. ÖsterreicherInnen* (*WSK).

Im Vergleich zur vorjährigen Staffel 14 kann bei den 12- bis 29-Jährigen ein Plus von 8 Prozentpunkten verzeichnet werden. Die jungen Frauen zwischen 12- und 29-Jahren ließen sich die Liebesabenteuer der Bauern ebenso nicht entgehen. Mit einem Marktanteil von 22,0 Prozent gelang in dieser Zielgruppe ein Sprung von gar 10,5 Prozentpunkten gegenüber Staffel 14 im Vorjahr. Die erfolgreichste Folge der Jubiläumsstaffel 15 lief am 5. Dezember 2018: 17,9 Prozent Marktanteil der 12- bis 49-Jährigen sicherte sich die „Bauer sucht Frau“-Folge an diesem Abend und begeisterte durchschnittlich 368.000 ZuseherInnen (E12+). Die gesamten Hofwochen-Folgen verfolgten im Schnitt 317.000 ÖsterreicherInnen (E12+).

„Bauer sucht Frau“ gilt weiterhin als Quotenleuchtturm von ATV. Single-Bauern und -Bäuerinnen können sich bereits jetzt für die neue, 16. Staffel unter atv.at/bauersuchtfrau bewerben.

*Der WSK enthält alle ZuschauerInnen, die zumindest 1 Minute "Bauer sucht Frau" auf ATV gesehen haben (E12+).

Basis: ProSiebenSat.1 PULS 4; alle Ebenen E12+/ E 12-49 / E12-29 / F12-29; 24.01.2019; vorläufig gewichtet. Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting