Startseite ATV PULS 4 PULS 24 ATV 2 ProSieben Austria Sat.1 �sterreich Kabel Eins Austria Sixx ProSieben MAXX Austria Sat.1 Gold �sterreich Kabel Eins Doku Austria

Pressearchiv 2018

ATV begleitet Kärntnerinnen bei „Hochzeit meiner besten Freundin“, Mittwoch, 9. Mai 2018, 20.15 Uhr bei ATV


Wien, 2. Mai 2018. Deborah (24, Klagenfurt) und Eva (23, Klagenfurt)
Bräutigam: Josef (26)


Deborah und Josef sind seit fünf Jahren ein Paar und haben bereits zwei gemeinsame Kinder. Dass die beiden nun heiraten, ist der logische Schritt. Als Trauzeugin wird Josefs Schwester Eva mit Rat und Tat zur Seite stehen. Doch wenn man zur Trauzeugin ernannt wird, ist das einerseits eine große Ehre, andererseits eine riesige Herausforderung. Denn Hochzeitsvorbereitungen sind vor allem eines: Hochemotional und tränenreich. Auf die gemeinsame Zeit, die Kleideranprobe, Location-Besichtigungen und die Tortenverkostung freuen sie sich, schließlich ist „Debby wie eine vierte Schwester für mich“, meint Eva und die wiederum „Familie“ für Deborah.

„Ich bin aber sehr tollpatschig, hoffentlich schaffe ich das dann so, wie Debby das will. Aber ich werde ihr immer meine ehrliche Meinung sagen, nicht dass sie dann am Hochzeitstag blöd ausschaut oder etwas Peinliches tut. Es ist also ganz zu ihrem Wohl!“, meint Trauzeugin Eva vorab. Debby und Eva sind eigentlich sehr verschieden. Disney-Fan Eva steht tendenziell eher auf romantische glitzernde Hochzeiten. Braut Debby ist der totale Mittelalter-Fan – ein Thema mit dem Trauzeugin Eva so gar nichts anfangen kann. Doch das soll auch das Thema der Hochzeit sein. Und dafür gilt es eine Menge zu organisieren. Eine große Herausforderung, nicht nur für die Trauzeugin. Denn da gibt es noch die beiden Kinder von Debby und Josef, die immer wieder während der Vorbereitungen umherwuseln.

Mit der Brautkleidsuche geht der Vorbereitungsmarathon los. Debby geht nur widerwillig, in ein klassisches Brautmodengeschäft und das auch nur, um ihrer besten Freundin Eva einen Gefallen zu tun. Viel Geld für ihr Kleid wollte Debby eigentlich nicht ausgeben und ein richtiges weißes

„Prinzessinnenkleid“ würde Debby sowieso nie anziehen. Das so schön erdachte Freundinnen-Event steht also unter einem schlechten Stern. Und so lehnt die Braut ein um das andere Kleid ab. Bis plötzlich etwas Seltsames passiert. Die harte Debby weint – so haben sie ihre Freundinnen noch nie gesehen! Doch dann gibt es gleich noch mehr Grund zu weinen. Das Traumkleid kostet viel mehr Geld als im knappen Budget vorgesehen ist. Dafür scheint wenigstens mit den Ringen alles gut zu laufen. Denn diese sollen nicht einfach aus einem Schmuckgeschäft kommen. Traummann Josef hat sich dem ehrgeizigen Projekt verschrieben, beide Ringe selbst zu schmieden.