Startseite ATV PULS 4 ProSieben Austria SAT.1 Österreich kabel eins austria ATV 2 sixx austria ProSieben MAXX Austria SAT.1 Gold Österreich kabel eins doku

Pressearchiv 2018

24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz !Neue Folgen!, Samstag, 14. Juli 2018, 21.15 Uhr bei ATV


Wien, 11. Juli 2018. In den frühen Morgenstunden trommelt Inspektor Robert sein Team zusammen, um eine großangelegte Razzia durchzuführen. Kontrolliert werden Grazer Wohnhäuser, wo sich in letzter Zeit bis zu 18 Personen pro Wohnungen gemeldet haben. Sozialbetrug insbesondere durch Scheinunternehmen kostet den Staat rund 2 Millionen Euro jährlich. Durch solche Razzien soll dies unterbunden werden, erklärt der Inspektor. „Natürlich schauen wir mit einem Auge auch sicherheitspolizeilich. Es gibt sicher etliche dabei, die gesucht werden. Und bei der ein oder anderen Wohnung ist sicherlich auch Suchtgift ein Thema“, meint er weiter. Der Beamte behält Recht: Eine Frau versucht bei der Kontrolle ihr Marihuana aus dem Fenster zu werfen. Die Beamten machen aber auch einen überraschenden Fund. Sie finden mehrere Waffen. Bald stellt sich jedoch heraus, dass es sich nur um Spielzeuge handelt. Doch warum schafft sich jemand diese an?
In Graz ist ein Patient mit lebensbedrohlichen Verletzungen aus dem Krankenhaus geflohen. Gruppeninspektor Joachim und Revierinspektorin Manuela von der Polizeiinspektion Karlauerstraße begeben sich auf die Suche nach dem schwerkranken Mann. Er leidet an inneren Blutungen und muss schnellst möglich zurück ins Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten fahren zur Meldeadresse des Mannes, doch es öffnet niemand die Tür. Auch von den Nachbarn kann niemand über den Aufenthaltsort des Gesuchten Auskunft geben. Dadurch ist unklar, ob der Patient nach Hause zurückgekehrt ist und ihm vielleicht in seiner Wohnung etwas zugestoßen ist. Schließlich gelingt es der Polizei über das Handy des abgängigen Patienten seinen Aufenthaltsort zu ermitteln. Es zählt jede Sekunde.
Vandalismus – Mehr als 300.000 Euro betragen jährlich die Schäden, die durch sinnlose Zerstörungswut in Graz verursacht werden. Ein junger Mann kennt ebenfalls keinen Respekt vor dem Eigentum anderer und der Öffentlichkeit. Er lässt seinem Unmut und seinen Aggressionen freien Lauf und schlägt auf einen Bankomaten ein. Dem vermutlich alkoholisierten jungen Mann blüht eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.
Ein Autofahrer gerät außerdem mit seinem Mustang auf einer stark befahrenen Straße ins Schleudern, erklärt Inspektor Florian Z.: „Laut den Angaben ist er am Gas hängen geblieben. Er ist zum Glück nur gegen parkende Autos gefahren.“ Der Lenker und sein Beifahrer haben Glück im Unglück. Die Polizisten befragen die Insassen und Augenzeugen, um dem Unfall auf den Grund zu gehen. Der Alkoholtest des Lenkers bringt schließlich erschreckende Details ans Tageslicht.